Betriebsbesichtigung Mitsubishi Papermills

Heute haben wir die Möglichkeit, die „Papierfabrik“ in Flensburg kennen zu lernen. Die Besichtigung startet um 10 Uhr im Gebäude an der Exe (der Weg zum Haupthaus geht links neben dem Hostel runter, dort steht auch ein Schild der Firma Mitsubishi Paper Mills). Bitte rechtzeitig da sein! Wir treffen uns um 9:50 Uhr VOR dem Gebäude an der Exe. Wichtig: der Weg zu den Hallen geht über eine freie Treppe hoch hinaus, wer nicht schwindelfrei oder gut zu Fuß ist, sollte diese Besichtigung lieber meiden!

Wer mit dem Auto kommt, parkt bitte auf der Exe!

Zu Mitsubishi Paper Mills:

Mit dem Unternehmenssitz in Tokio, sechs Produktionsstätten und drei Forschungszentren in Japan sowie Standorten in China, Mexiko und Deutschland ist die Mitsubishi Paper-Gruppe für herausragende Produktqualität und Innovationskraft international bekannt. Sie zählt zu den Pionieren der Foto- und Inkjetpapier-Beschichtung. Als Mitsubishi HiTec Paper sind sie ein Teil dieser erfolgreichen Gruppe. Sie produzieren gestrichene Inkjetpapiere, Thermopapiere, Selbstdurchschreibepapiere, Etikettenpapiere und Barrierepapiere. Das hoch spezialisierte, bestens ausgebaute, internationale Vertriebs- und Servicenetz steht Kunden weltweit zur Verfügung. Die beiden Standorte im ostwestfälischen Bielefeld und im schleswig-holsteinischen Flensburg blicken auf eine lange Papiermacher-Tradition zurück: In Bielefeld wird seit 1799 Papier hergestellt, die Wurzeln der Fabrik in Flensburg reichen bis 1696 zurück. Modernste Streichtechnologien stehen ihnen mit einer Gesamtkapazität von 185.000 t pro Jahr für die Beschichtung der Spezialpapiere zur Verfügung.

|||::
https://www.mitsubishi-paper.com/